Tischplatte ölen - so wirds gemacht

Die Auswahl der Tischplattenoberfläche ist ja schon fast eine Glaubensfrage. Holzöl oder doch lieber Klarlack - die Vor- und Nachteile erklärt der Ratgeber Tischplattenöberfläche. Hier geht es um die geölte Tischplatte. So eine Platte strahlt Natürlichkeit aus und besitzt eine sehr angenehme Haptik. Doch was ist zu tun wenn die Oberfläche nicht mehr ganz so schön ist? Sei es durch normale Abnutzung oder auch Infolge von Beschädigungen. Eine schöne Oberfläche ist kein Hexenwerk. Wenn du ein paar Punkte beachtest wird deine Tischplatten-Oberfläche wieder wie neu - garantiert!

1. Oberfläche schleifen

Zunächst solltest du die Oberfläche natürlich vorbereiten. Die richtige Vorbereitung ist hierbei entscheidend für das perfekte Ergebnis.

2. Tischplatte ölen

Nachdem die Platte nun vorbereitet wurde kannst du mit dem Ölen beginnen. Wie du dabei am besten vorgehst erfährst du hier.

welche Tischplatte

Tischplatte prüfen

welche Tischplatte

Welches Holz-öl?

welche Tischplatte

Wie wird geölt?

welche Tischplatte

Anleitung herunterladen

Um welche Tischplatte handelt es sich?

Zunächst solltest du natürlich prüfen um welche Oberflächenbehandlung es sich bei deiner Platte aktuell handelt, denn danach richtet sich die Vorgehensweise:

1. Unbehandelte Platte:

Wenn deine Tischplatte noch unbehandelt ist muss sie zunächst komplett mit der Schleifmaschine geschliffen werden.Hierfür eignet sich ein normaler Exenter-Schleifer.

  • Unterseite vorschleifen mit 80er Schleifpapier, nachschleifen mit 120er.
  • Oberseite und Kanten schrittweise 80er , 120er , 180er , 240er.
  • Anschließend Oberseite und Kanten von Hand abziehen mit 320er Schleifpapier.
  • Achte auf möglichst gerade Schleifbewegungen, sonst entstehen Bögen die man später im Licht sieht.
  • Die Ölung muss in jedem Fall beidseitig erfolgen weil die Tischplatte sonst krumm werden kann.

2. Lackierte Tischplatte:

Auch diese Platten musst du komplett mit Schleifmaschine abschleifen und zwar bis keine Lack- oder Wachs-Reste mehr vorhanden sind.

  • Unterseite schrittweise schleifen, erst mit 80er dann mit 120er Schleifpapier.
  • Oberseite und Kanten schrittweise mit 80er , 120er , 180er und 240er Körnung schleifen.
  • Anschließend Oberseite und Kanten von Hand abziehen mit 320er Schleifpapier.
  • Achte auch hier auf möglichst gerade Schleifbewegungen, damit keine Bögen entstehen die man später
    im Licht sieht.
  • Damit die Tischplatte gerade bleibt muss die Ölung beidseitig erfolgen.

3. Geölte Tischplatte:

Um die Oberfläche einer bereits geölten Platte aufzufrischen solltest du die Oberseite und die Kanten leicht mit einem Schleifpapier (320er Körnung) oder einem Schleif-Flies anschleifen.

  • Da die Unterseite bereits eine Absperrschicht aufweist kann die Ölung hier einseitig erfolgen

4. Geölte Tischplatte mit starken Beschädigungen:

Weist deine Tischplatte größere Beschädigungen auf, solltest du diese zunächst entfernen. Hier die Arbeitsschritte im Einzelnen:

  • Beschädigungen mit Schleifmaschine und 80er Korn gleichmäßig ausschleifen. (nicht zu kleinflächig arbeiten)
  • Tiefere Beschädigungen vorsichtig mit einem Hart-Wachs verfüllen.
  • Tipp: Das fällt am Wenigsten auf wenn du den Farbton eine Nuance dunkler wählst als das umliegende Holz.
  • Oberseite und Kanten mit Schleifmaschine schrittweise schleifen 80er , 120er , 180er und 240er Körnung.
  • Oberseite und Kanten anschließend von Hand abziehen mit 320er Schleifpapier. (Achtung: keine Bögen schleifen)
  • Durch den bereits vorhandenen Schutz an der Unterseite kann auch hier die Ölung einseitig erfolgen.

Welches Öl für meine Tischplatte?

Im Handel stehen dir so genannte weiche und auch harte Möbel-Öle zur Verfügung. Weiche Holzöle halten die Oberfläche offenporig und fühlen sich dadurch sehr natürlich an. Wir empfehlen allerdings, zum Schutz der Tischplatte, ein Hart-Öl zu verwenden. Diese Öle sind filmbildend und erzeugen eine schöne Oberfläche bei gleichzeitig gutem Schutz.

Tischplatte richtig ölen

Nun kann es endlich losgehen und wir starten mit dem Auftragen des Möbelöls. Lies dir in jedem Fall auch den Hersteller-Hinweis aufmerksam durch. Sorge für ausreichende Belüftung. Un so gehst du am Besten vor:

  • wir empfehlen die Unterseite immer zuerst zu ölen.
    So kannst du sofort weiter arbeiten.
  • Holzöl mit einem weichen Baumwoll-Tuch auftragen
    die erste Ölung satt auftragen und 20 Minuten einwirken lassen
  • danach das überschüssige Öl mit Baumwoll-Tuch entfernen
  • über Nacht trocknen lassen
  • sollten sich Holzfasern hoch gestellt haben leicht mit einem Flies oder
    320er Papier von Hand schleifen
  • bei zweiter Ölung nur einen ganz leichten Film auftragen
    Goldene Regel: wenn du meinst das du wirklich wenig Öl aufträgst, nimm davon die Hälfte
  • wieder über Nacht trocknen lassen
  • solltest du bei der zweiten Ölung doch zu viel Holzöl aufgetragen haben bildet sich ein Schmierfilm auf der Platte
  • den kannst du manchmal mit einer Ziehklinge entfernen
  • oft muss die Platte dann aber nochmal abgeschliffen werden
  • für ein perfektes Ergebnis empfehlen wir noch eine dritte Ölung.
    Die erfolgt wieder in einem dünnen Film
Achtung! Mit Holzöl durchtränkte Tücher können sich selbst entzünden! Öl-Tücher immer ausgebreitet eintrocknen lassen!

Fertige Tischplatte kaufen

Natürlich bieten wir dir auch fertige Tischplatten zum Kauf. Verschiedene Holzarten, mit Facettenkante, Baumkante oder auch mit klassisch gerader Tischkante. Eiche, Buche, Nussbaum oder Eiche-Altholz - und alles nach Maß